Proof of success: Empirical study of the 360° IP strategy for the Thermomix and its digital ecosystem

The 360° IP strategy for the Thermomix TM5 was consistently and systematically designed in such a way that it covers all key customer benefits in its proprietary IP portfolio. The TM5 is not just a market leader in terms of the physical device, but it is also a dominant design in terms of the entire ecosystem which surrounds it. This means that customer expectations are based on the features and the user experience of the TM5.

» Weiterlesen

Innovation in medical technology for minimally invasive surgery: IP design as a leadership tool at W.O.M.

W.O.M. is the world leader in some areas of minimally invasive surgery. The company is a typical hidden champion in Germany. In the field of minimally invasive medicine, W.O.M. develops devices and accessories to enable doctors to operate with small incisions. The company develops and produces cameras, insufflators, medical pumps, and tubing, which simplify and facilitate diagnosis and treatment.

» Weiterlesen

Steuerungs- und Schaltanlagenbau 4.0: Rittal sichert sich mit IP eine zentrale Position in der vernetzten Industrie der Zukunft

Durch konsequente Digitalisierung erreicht Rittal viele Ziele, die bisher kaum möglich erschienen. Die Beschleunigung von Prozessen im Steuerungs- und Schaltanlagenbau, die Erhöhung von Gewinnspannen, die Senkung von Personalkosten und die Verringerung von Lieferzeit wird durch die Digitalisierung bei Rittal möglich. Das Unternehmen begegnet dem enormen Kostendruck in der Branche durch die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette und sichert sich diese Position durch IP.

» Weiterlesen

Deutsche Telekom and international companies initiate Next Generation IP Collaboration

In February 2017 Deutsche Telekom invited leading technology companies and IP service providers to Berlin to participate in an event to create new IPR business models for collaborative IP utilization. More than 30 companies joined and worked together for two days in a creative and collaborative atmosphere.    

» Weiterlesen

Schutz von digitalen Geschäftsmodellen im ARRI Innovationsforum

ARRI ist ein Münchener Unternehmen für den Verleih, die Produktion und den Vertrieb digitaler und mechanischer Geräte zur Filmherstellung. ARRI ist der führende Ausrüster für professionelle Kinofilmproduktionen. Das mittelständische Unternehmen erwirtschaftet mit 1.200 Mitarbeitern weltweit gut 300 Mio. Euro Umsatz.

» Weiterlesen

B.Braun/Aesculap: Compliance in IP – Eine Form von Risikomanagement?

In den vergangenen Jahren hat die Bedeutung von „Compliance“ im Sinne von gesetzestreuem Handeln stark zugenommen. Veröffentlichungen von Verfehlungen werden durch das Internet vereinfacht und erfahren ein großes Medieninteresse. Gesetzgeber erzwingen zunehmend die Veröffentlichung solcher Daten, um Unlauterkeit transparent zu machen und anzuprangern.

» Weiterlesen

Von den Besten der deutschen Industrie lernen: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln und mit IP schützen

B.Braun lädt ins Kloster Haydau ein, zum Erfahrungsaustausch für die systematische Entwicklung und den Schutz von digitalen Geschäftsmodellen. Anhand von aktuellen Fallbeispielen zu Smart Grid, Smart Home, Smart Production und Smart Farming zeigen sich die Erfolgsmuster der digitalen Transformation in industriellem Maßstab.

» Weiterlesen

European Best Practice in IP-Management at Siemens SIPCon2017

Siemens is not only of the most active patent applicants in Germany, they are a leading company in digitalization. With approx. 80 bn. in revenues and a true global footprint, Siemens develops path breaking solutions in many fields of the digital transformation: sustainable energy, intelligent infrastructure, future of manufacturing, digital services and cyber security.

» Weiterlesen

Datenschutz und Industrie 4.0 bei Bosch: Dinner Speech am MIPLM in Strasbourg

Bei Industrie 4.0 wächst die virtuelle, digitale Welt über Datenströme mit der realen Welt zusammen zu sogenannten „Cyber-Physikalischen-Systemen“. Die Vernetzung erfolgt durch Informations- und Kommunikationssystem, die auch in die Produkte selbst eingebettet werden.

» Weiterlesen
1 2 3