Digitalpatente erfolgreich durchsetzen beginnt beim richtigen Formulieren der Patentansprüche

Wie patentiert man Software richtig? In diesem Seminar kommen drei Expertisen zusammen, um praktische Hilfestellung zu geben: Industrie, Europäisches Patentamt und patentanwaltliche Informatikerin. Wer sich bereits mit der Formulierung von Patentansprüchen beschäftigt hat, aber Schwierigkeiten bei der Anmeldung von computerimplementierten Erfindungen und softwarebasierten Inventionen hat, wird in diesem Seminar praxisgerechte Antworten und einen umfassenden Überblick zum Thema bekommen. Der Anspruch der Referenten ist klar: Nach diesem Seminar werden die Teilnehmer in der Lage sein, die Herausforderungen beim Claim Drafting von Digitalpatenten zu erkennen und zu meistern. Es wird die Fertigkeit, Patentansprüche für Computererfindungen zu formulieren verbessert und die so gestalteten Digitalpatente werden leichter zur Erteilung kommen.

Dieses Seminar erlaubt es den Teilnehmern, das Formulieren von Patentansprüchen für Softwareerfindungen ausführlich zu üben und dadurch die Kenntnisse im Claim Drafting von Digitalpatenten zu vertiefen. Dies geschieht an Hand von komplexen Übungsfällen aus verschiedenen Technologien, bei denen die Teilnehmer selbst unter Anleitung der Referenten Patentansprüche formulieren. Der Schwerpunkt der Fälle liegt auf dem Identifizieren des technischen Gegenstandes, der für ein Patent für Software beansprucht werden kann, sowie auf dem Formulieren von Ansprüchen, die über eine optimalen Schutzbereich verfügen. Die von den Teilnehmern formulierten Ansprüche müssen im anschließend Mock Hearing verteidigt werden.

Die Einschätzungen der bisherigen Teilnehmer sind eindeutig: Guter Praxisbezug, Sicht aus Industrie, Amt und Patentanwaltschaft, fundiert, kompakt und praxisbezogen, umfassender Überblick mit vielen Hinweisen für die Praxis und vielen Praxisbeispielen – mehr geht nicht.

Die Qualifikation der drei Referenten spricht für sich:

 

Frau Dr. Claudia Schwarz, Dipl.-Inform., Patentanwältin, European Patent Attorney, Schwarz + Baldus, München

Autorin des Standardwerks: Patentschutz für Software., gemeinsam mit Sabine Kruspig, Carl Heymanns Verlag, Köln, 2. Aufl. 2028, 423 Seiten, ISBN 978-3-452-28729-8

Hier kann das Buch bestellt werden.

Seminarteilnehmer erhalten ein Exemplar des Buches.

Frau Dr. Schwarz ist Informatikerin und Gründungspartnerin der auf Software spezialisierten Kanzlei Schwarz + Baldus in München. Frau Dr. Schwarz hat an der TUM Informatik und Medizintechnik studiert mit einer Vertiefung und Promotion in künstlicher Intelligenz und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den spezifischen patentrechtlichen Fragen zum Schutz von Software.

 

Herr Christian Platzer, Direktor, Sektor ICT, Europäisches Patentamt München

Herr Platzer ist Direktor am EPA im Sektor ICT und seit 28 Jahren mit dem Thema der computerimplementierten Erfindungen vertraut – zunächst als Prüfer und seit 2005 als Direktor einer Abteilung, die sich im Schwerpunkt mit Patentanmeldungen für administrative Datenverarbeitung beschäftigt. Er hat an der TU Wien ein Studium der Elektrotechnik und Informatik als Diplom-Ingenieur abgeschlossen.

 

Frau Margarethe Zmuda, Dipl.-Inform., European Patent Attorney, Patentassessorin, ERICSSON, Herzogenrath

In ihrer beruflichen Tätigkeit beschäftigt sich Frau Zmuda hauptsächlich mit computerimplementierten Erfindungen im Bereich der Telekommunikation mit den Schwerpunkten Cloud Computing und Artificial Intelligence. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Ausarbeitung von Patentanmeldungen sowie ihrer Durchsetzung in den genannten technischen Bereichen.

 

Hier können Sie sich den Flyer zur Industrietagung runterladen und sich anmelden.

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.