Mit Patenten Erfindungen „schützen“ ist nicht genug – erfolgreiche IP-Strategien im Mittelstand

Was ist ein Patent wert, wenn es sich gegen vermeintliche Imitation nicht durchsetzen lässt? Kann man durch die eigene Patentarbeit den Innovationsprozess beschleunigen? Lassen sich Geschäftsmodelle, Kundenvorteile effektiv durch IP schützen? Diese Fragen behandelt der Beitrag von Alexander Wurzer zum IP-Management im Mittelstand im Herausgeberband Mittelstand – Motor und Zukunft der deutschen Wirtschaft.

Das Themenspektrum des Buchkapitels umfasst alle Facetten des 4P-Designs in der betrieblichen Praxis:

  • Mit Patenten Erfindungen schützen ist nicht genug
  • IP zum Schutz von Kundennutzen für die Preisdurchsetzung
  • Schutz des Geschäftsmodells – Sicherung der Handlungsfreiheit
  • IP als Fähigkeit des Unternehmens
  • Nachhaltige Alleinstellung als Ergebnis neuen Denkens über IP

Der „German Mittelstand“ gilt weltweit als Beispiel für erfolgreiches Wirtschaften. Dies lässt sich nicht nur mit Zahlen und Fakten fassen. Im Kern sind es konzernunabhängige Familienunternehmen mit langfristig orientierter Geschäftspolitik, die sich durch eine hohe Innovationsrate auszeichnen. Der Mittelstand, das sind 99% aller Unternehmen in Deutschland die 52% der gesamten Wirtschaftsleistung auf sich vereinen. Der deutsche Mittelstand weiß um seine regionale Herkunft, ist aber gleichzeitig ausgesprochen international ausgerichtet, nach dem Motto „Think global, act local“. Dabei werden die mittelständischen Unternehmen zunehmend mit den Herausforderungen der Digitalisierung und des globalen Wettbewerbs konfrontiert. Plagiate, Markenpiraterie, Nachahmung, Ideenklau sind keine Phänomene für Konzerne – gerade die kreativen, innovativen und schnellen Mittelständler haben damit zu kämpfen. Die Herausgeber, Georg Fahrenschon ist Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes in Berlin, Arndt Günter Kirchhoff ist Präsident des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IDW) und Diethard B. Simmert ist Professor für Corporate Finance an der International School of Management (ISM) in Dortmund, legen Wert darauf in ihrem Werk die aktuellen Aspekte des Handlungsrahmens im Mittelstand abzustecken.

Hier finden Sie die Homepage zum Buch

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe IP-Management im Mittelstand

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.