Erfahrungsaustausch im Graduiertenkolleg der Dieselmedaille: Qualität im IP-Management und IP-Compliance durch die DIN77006

Am 11. März wird im MaxDome in Linz der Erfahrungsaustausch des Graduiertenkollegs der Dieselmedaille zur DIN 77006 stattfinden. Rechtzeitig zur Verabschiedung der Norm DIN 77006 IP-Managementsysteme-Anforderungen im Frühjahr findet ein erster Informations- und Erfahrungsaustausch statt. Ziel ist eine umfassende Einführung in die Bedeutung dieser Norm für das IP-Management und den Nutzen für die Unternehmen. Im Kern verbindet die DIN 77006 IP-Managementsysteme-Anforderungen wesentlicher IP-Prozesse, wie z.B. IP-Strategie, IP-Generierung, IP-Risiko­manage­ment, mit einer bewährten Managementsystemstruktur wie sie aus den Bereichen Qualität, Umwelt u.a. bekannt ist.

Damit unterstützt diese Norm Unternehmen Chancen und IP-Risiken, die sich heute insbesondere aus der Digitalisierung ergeben, systematisch zu identifizieren, zu quantifizieren, als Managementaufgabe zu formulieren und die Umsetzung dieser Aufgaben zu überprüfen. Das erfordert ein Umdenken bezüglich des Umgangs mit IP, stellt aber letztlich die IP Compliance des Unternehmens sicher.

Der Host dieses Erfahrungsaustauschs, BRP-Rotax ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion innovativer Antriebssysteme für Produkte im Powersportbereich und ein gutes Beispiel für die digitale Transformation der Industrie. Als Tochterunternehmen von BRP, dem Weltmarktführer bei Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Marketing motorisierter Freizeitfahrzeuge, ist das Unternehmen für die weltweite Entwicklung und Produktion von Rotax-Motoren verantwortlich. Zu den innovativen Produkten gehören u.a. die Rotax Kartmotoren. Die damit ausgestatteten eKarts fahren im Rotax MAX Dome auf einer interaktiven Kartbahn. Diese bietet ein ultimatives Rennerlebnis durch Digitalisierung und Mixed-Reality von eKarts, Track, Race-Event und Eco-System. Der Veranstalter bietet an, das innovative eKart Konzept kennenzulernen und zu testen. Thomas Uhr, General Manager BRP-Rotax und Mitglied des Dieselkuratoriums sowie Peter Ölsinger werden die Gastgeber sein.

Vortragende des Erfahrungsaustauschs zur DIN77006 werden sein:

Herr Dr. Bernd Burchard

Vortragstitel: „Integration der DIN77006 in die Prozesslandschaft des Unternehmens“

Vice President IP-Management, Elmos Semiconductor AG, verantwortlich für alle Aspekte des IP-Managements der Elmos-Gruppe. Mitglied des DIN-Arbeitsausschuss NA 159-01-27 AA zur DIN77006 „Qualität im Intellectual Property Management“.

 

Herr Christoph Angerhausen

Vortragstitel: „Auswirkung der Norm auf das Verhältnis zwischen Unternehmen und Patentanwalt“

Diplom Physiker, Patentanwalt, European Patent and Trade Mark Attorney bei Boehmert & Boehmert. Mitglied des DIN-Arbeitsausschuss NA 159-01-27 AA zur DIN77006 „Qualität im Intellectual Property Management“.

 

Herr Martin Salzburger

Vortragstitel: „Compliance und Beherrschung von IP-Risiken gemäß DIN77006“

LL.M (MIPLM) IP-Portfolio Manager bei AIRBUS. Experte zum IP-Risikomanagement und IP-Compliance, Master-Arbeit am MIPLM: „IP-Risks as part of Corporate Compliance for Industry 4.0”.

 

 

Herr Theo Grünewald

Vortragstitel: „Die DIN 77006 als Managementsystem Norm – Aufbau und Anforderungen“

Mitglied des DIN-Arbeitsausschuss NA 159-01-27 AA zur DIN77006 „Qualität im Intellectual Property Management“.

 

 

 

Herr Prof. Dr. Alexander J. Wurzer

Moderator der Abschlussdiskussion und Zusammenfassung

Mitglied des DIN-Arbeitsausschuss NA 159-01-27 AA zur DIN77006 „Qualität im Intellectual Property Management“.

 

 

 

 

Artikel teilen

Ein Kommentar

  • Lieber Herr Wurzer,

    besteht die Möglichkeit der Teilnahme an dieser Veranstaltung. Es erscheint eine gute Möglichkeit zum Vernetzen mit IP-Experten.

    Beste Grüße
    Peter Pawlek
    Austria Wirtschaftsservice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.