Erstes Seminarangebot zur DIN 77006 Anforderungen an IP-Managementsysteme

Pünktlich zur offiziellen Einführung der Norm im Frühjahr bietet AcIAS e.V. (Aachen Institut of of Applied Science) am 5.3.2020 an der FH Aachen das erste eintägige Orientierungsseminar in dem IP Fachleute und Führungskräfte in den Unternehmen, aber auch Wirtschaftsprüfer und Patentanwälte die Auswirkungen der DIN 77006 auf Rollen und Prozesse in den Unternehmen kennenlernen.

Kaum eine Branche ist heute noch ohne Managementsysteme marktfähig. Bisher war es schwierig mit etablierten Management-Normen den Bereich der IP-Dienstleistungen abzubilden. Die klassische ISO 9001 war zu produktionslastig, die anderen Normen hatten kaum Bezug zu geistigem Eigentum.

An dieser Stelle setzt die neue Norm DIN 77006 IP-Managementsysteme-Anforderungen an. Verbindet Sie doch wesentliche IP-Prozesse wie z.B. IP-Strategie, IP-Generierung, IP-Risiko­manage­ment, mit einer bewährten Managementsystemstruktur wie sie aus den Bereichen Qualität, Umwelt u.a. bekannt ist.

PDCA-Zyklus

Die DIN 77006 erlaubt es, alle wesentlichen IP-Prozesse in Unternehmen systematisch zu erkennen und abzubilden. Die Norm orientiert sich stark an der etablierten DIN EN ISO 9001, Qualitätsmanagementsysteme-Anforderungen, und kann zum einen bestehende Managementsysteme bzgl. der spezifischen IP-Anforderungen ergänzen. Zum anderen ermöglicht die DIN 77006 den Betrieb und die Aufrechterhaltung eines eigenständigen IP-Managementsystems. Damit unterstützt sie Unternehmen Chancen und IP-Risiken, die sich heute insbesondere aus der Digitalisierung ergeben, systematisch zu identifizieren, zu quantifizieren, als Managementaufgabe zu formulieren und die Umsetzung dieser Aufgaben zu überprüfen. Das erfordert ein Umdenken bezüglich des Umgangs mit IP, stellt aber letztlich die IP Compliance des Unternehmens sicher.

Der Seminaranbieter AcIAS e.V. (Aachen Institute of Applied Sciences e. V. an der FH Aachen) ist seit 20 Jahren im Bereich der Forschung und wissenschaftlichen Weiterbildung tätig. So werden u. a. im Themenfeld „Managementsysteme“ seit langem Qualitätsmanagement-Seminare sehr erfolgreich durchgeführt. Viele hundert Teilnehmer haben solche Veranstaltungen auch mit TÜV-Zertifikatsprüfungen abgeschlossen. Diese Seminare wenden sich neben Hochschulangehörigen insbesondere auch an Teilnehmer aus der Wirtschaft.

Der Leiter des Seminars Sven Calsbach unterstützt seit mehr als 25 Jahren Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen bei der Einführung, Verwirklichung und Aufrechterhaltung von Managementsystemen. Als Auditor und Auditoren-Trainer nach den Standards DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 45001 führt er Audits im Kundenauftrag intern oder bei deren Lieferanten durch.

Sven Calsbach ist Mitglied im Normenausschuss DIN 77006 und, gemeinsam mit Prof. Dr. Christian Zwirner, Leiter des Referats Evaluierung Auditierung der QIMIP, der Qualitätsinitiative für das Management von IP, einer Abteilung des Deutschen Instituts für Erfindungswesen (D.I.E.e.V.).


Zum Seminarangebot und Anmeldung AcIAS (Bitte runterscrollen zum IPM-Seminar)

Zum Flyer IPM-Seminar

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.