Nachbericht zum Webinar: „Patentschutz digitaler Lösungen für KMU“

Am 30.04.2020 fand organisiert vom Europe Enterprise Network (EEN) der Standortagentur Tirol ein Webinar zum Thema „Patentschutz digitaler Lösungen für KMU“ statt. Im Webinar wurde behandelt, wie der Schutz von geistigem Eigentum KMUs eine Möglichkeit bietet, sich in digital transformierenden Business Eco-Systemen zu behaupten, eine eigene, profitablen Position zu sichern und mit Innovationen Mehrwert zu schaffen. Gelingt es, beim eigenen Leistungsangebot eine rechtlich durchsetzbare Exklusivität auf einen Kundennutzen zu besitzen, so können Premiumpreise durchgesetzt und Marktpositionen in digitalen Geschäftsmodellen gestaltet werden.

Im Webinar wurden die erfolgreichen Methoden des IP-Managements und des IP-Designs anhand von best practice Beispielen aufgezeigt. Es wurden Beispiele für AI-gestützte Werbung mit Mirriad, der Digitalisierung von Verkaufsprozessen bei Thyssenkrupp und der Digitalisierung von ganzen Eco-Systemen anhand der digitalen Transformation der Landwirtschaft gezeigt. Die Kenntnisse wurden dann mit noch detaillierteren MIPLM-Fallstudien vertieft. Zur Einführung wurde die zielgerichtete Erzeugung und Verwendung von IP in digitalen Geschäftsmodellen mit den Fallstudien Hilti und Heraeus Amloy motiviert. Wesentlich detailreicher wurde danach die Digitalisierung des Bauprozesses bei der österreichischen Umdasch Group Ventures und die Entwicklung von RainTunes, dem iTunes für das digitale Duscherlebnis, bei hansgrohe mit den Methoden des IP-Designs beschrieben. Weitere Beispiele für erfolgreiches IP-Management und IP-Design, wie sie am CEIPI und mit dem EPO zusammen gelehrt werden, können Sie hier finden.

Am diesem äußerst erfolgreichen Webinar haben an die 100 Personen aus Tirol und anderen Teilen Österreichs teilgenommen. Größtenteils waren es Vertreter namhafter österreichischer Technologiekonzerne, aber auch Patentanwälte und Vertreter öffentlicher Organisationen, sowie Technologietransferoffices (TTO), die einen aktuellen Überblick über die Erkenntnisse des IP-Managements erhalten haben. Dozent war Dr. Alexander J. Wurzer, Professor für IP-Management am CEIPI, Universität Strasbourg, und Leiter der IP-Management Ausbildung. Hier finden Sie ein paar Stimmen von Teilnehmerinnen zum Webinar:

Was haben Sie im Webinar gelernt?

Interessant war für mich insbesondere, wie zunächst ein Geschäftsmodell im digitalen Umfeld entwickelt und dieses dann durch Patente abgesichert werden kann.

Würden Sie das Webinar weiterempfehlen und wenn ja wem?

Ich würde das Webinar in jedem Fall an Mitarbeiter von Industriepatentabteilungen empfehlen.

Dr. Bettina Ciesla, Head of IP Department Plansee Group

 

 

Was haben Sie im Webinar gelernt?

Einen ersten Einblick über die Schnittstelle der physischen Welt zur digitalen Welt, wie relevant das digitale Eco-System und IP-Design sind.

Würden Sie das Webinar weiterempfehlen und wenn ja wem?

Das Webinar war interessant und ich würde es weiterempfehlen, besonders an Patentanwälte, Berater für IP-coaching (z.B. aws) und an Personen, die sich mit IP-Geschäftsmodellen beschäftigen, um zu verstehen und evtl. zu entscheiden, ob ein Patentschutz sinnvoll/machbar/notwendig ist.

Dr. Doris Steinmüller-Nethl, CarbonCompetence GmbH

 

Was haben Sie im Webinar gelernt?

Weil ich in „konservativen Pharma gearbeitet haben“, waren für mich die neuen Denkprozesse besonders interessant.

Würden Sie das Webinar weiterempfehlen und wenn ja wem? 

Ja. TTO an der Uni.

Petra Kotaskova-Linhartova, Büro für Forschungsförderung und Innovation (FFI) Vetmeduni Vienna

 

 

Eine Aufzeichnung des Webinars können Sie hier jederzeit ansehen:

Die abgespielten Youtube-Videos finden Sie hier:

Die im Video auf den verschiedenen Folien gezeigten Links können Sie hier abrufen:

 

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.