IP-Design und die Bedeutung der DIN 77006 für die Entwicklung digitaler Objekte

Mit der digitalen Transformation hat sich die Bedeutung von Intellectual Property (IP) und den damit verbundenen Schutzrechten, wie Patenten, Marken, Design etc., deutlich gewandelt. Ging es in der Vergangenheit vor allem um den Schutz vor Nachahmung in einem bekannten Wettbewerbsumfeld, so hat die Digitalisierung IP zu einem Instrument im Kampf um Marktbeherrschung gemacht, in dem neue Player auch die Regeln neu definiert haben.

» Weiterlesen

UPDATE: QIMIP unterstützt die EUIPO-Initiative “Ideas Powered for Business”

Nachfolgender Artikel enthält ein korrigiertes Antragsformular. Bitte entschuldigen Sie den Fehler! Das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum EUIPO und die Europäische Kommission werden im kommenden Jahr KMU finanziell stärker in der IP-Wertschöpfung und Risikovermeidung unterstützen. Hier möchte auch QIMIP durch kostenfreie Schulungen rund um die DIN77006 einen Beitrag leisten.

» Weiterlesen

IP-Management auf dem Prüfstand

Normen definieren Merkmale und die Anwendung von Regeln. Ziel ist die Verbesserung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen, aber auch die bessere Verständigung zu bestimmten Themen. Inwieweit die DIN 77006 “Intellectual Property Managementsysteme – Anforderungen” diesem Anspruch genügt, dazu nimmt ein aktueller Beitrag im Online-Magazin für den gewerblichen Rechtschutz Stellung.

» Weiterlesen

Der Wirtschaftsprüfer und seine Rolle bei der Implementierung eines IP-Managementsystems

Zu den Aufgaben des Wirtschaftsprüfer gehört neben der betriebswirtschaftlichen Prüfungstätigkeit, wie der Prüfung von Jahresabschlüssen oder Due-Diligence-Prüfungen, der Rechts- und Steuerberatung, auch die Beratung der Unternehmen. Die Auditierung von Normen, wie der DIN 77006, fallen in diesem Sinne ebenfalls in den Aufgabenbereich. Inwieweit aus der Norm zukünftig auch Prüfungspflichten entstehen ist allerdings noch vollkommen offen.

» Weiterlesen

Neue Schulungsangebote zur DIN 77006

Seit der Einführung der DIN 77006 im Juni dieses Jahres existiert erstmalig ein konkreter Anforderungskatalog zur Gestaltung eines IP-Managementsystems im Unternehmen das in bestehende Qualitätsmanagementsysteme integriert werden kann. Das FORUM Institut, einer der führenden Anbieter von beruflicher Weiterbildung, nicht nur im gewerblichen Rechtsschutz, hat diesem Thema gleich zwei neue Online-Veranstaltungen gewidmet.

» Weiterlesen

DIN 77006: Individuelle Gestaltung von IP-Managementsystemen für Unternehmen und IP-Dienstleister

Wenige Wochen vor der für Mai geplanten Veröffentlichung der DIN 77006 (Anforderungen an Intellectual Property Managementsysteme) hatten Patentanwälte und Praktiker aus der Wirtschaft Gelegenheit in einem Einführungsseminar wichtige Aspekte dieser neuen Norm kennenzulernen, die den Umgang mit IP im Unternehmen, die Bereitstellung von IP-Dienstleistungen und die Zusammenarbeit von Unternehmen in vielfältiger Weise beeinflussen wird.

» Weiterlesen

Umgang mit IP-Risiken im Rahmen der unternehmerischen Haftung und Sorgfaltspflicht

Die IP-Risiken in der digitalen Transformation stellen eine besondere Herausforderung für den Unternehmer bei der Einhaltung seiner Sorgfaltspflicht dar. Bei Patentverletzungen und den daraus resultierenden Konsequenzen für das Unternehmen steht die Frage nach möglicher Fahrlässigkeit und den daraus resultierenden zivil- und strafrechtlichen Konsequenzen im Raum. Konformität mit der DIN 77006 bietet hier einen Ausweg, wie der nachfolgende Auszug aus einem Kommentar von Herrn Axel Mittelstaedt aufzeigt.

» Weiterlesen

Erstes Seminarangebot zur DIN 77006 Anforderungen an IP-Managementsysteme

Pünktlich zur offiziellen Einführung der Norm im Frühjahr bietet AcIAS e.V. (Aachen Institut of of Applied Science) am 5.3.2020 an der FH Aachen das erste eintägige Orientierungsseminar in dem IP Fachleute und Führungskräfte in den Unternehmen, aber auch Wirtschaftsprüfer und Patentanwälte die Auswirkungen der DIN 77006 auf Rollen und Prozesse in den Unternehmen kennenlernen.

» Weiterlesen

Vorstände von Linde, Wacker Neuson und Dräxlmaier diskutieren die DIN77006 im Mercedes Tower auf Einladung der LBBW

Auf Einladung der Landesbank Baden-Württemberg diskutierten unter dem Titel: „China und USA in der digitalen Patentoffensive“ am 16. September im Mercedes Tower in München die Vorstände Hr. Martin Lehner, CEO von Wacker Neuson, Herr Dr.-Ing. Martin Gall, CTO von Dräxlmaier und Herr Dr. Christian Bruch, CEO der Linde Engineering mit Prof. Dr. Alexander Wurzer die aktuellen IP-Entwicklungen in der digitalen Transformation und die Implementierung der DIN77006 in der industriellen Realität.

» Weiterlesen
1 2